Bücher, Natur und Hühnersuppe….

…für die Seele

es stimmt das Hühnersuppe FÜR die Seele gut ist 🙂 und auch bei Husten und Schnupfen, Glücklich macht, deshalb gab es diese heute.
Uns hat es ein wenig erwischt, eine leichte Grippe.Aber kein Grund zum jammern oder durchzuhängen.
Die Natur, bietet alles was man zum Gesund werden braucht.Frische Luft, die Düfte sowie die schönen Bilder die man dabei erblickt.Man kommt nach Hause und die Welt sieht schon wieder total freundlich aus.
Der Tag ist so schön und warm ist es dazu.Meine Angel, hat heute den ganzen Hof erkundet, wo wir im Moment wohnen.So süss wie sie alles erforscht hat und sich mutig der Hof und Hauskatze gestellt hat, die übrigens seit wir da sind, uns täglich besucht und Leckerli bekommt von uns.
Sie heisst Lilly, sieht Angel sogar etwas ähnlich.
Muss ich mal fotografieren….

Hmm und ich habe tatsächlich seit November 2014 ,,,6 Bücher gelesen, das 7.ist in ein paar Tagen oder früher auch fertig.
In einem Jahr habe ich vielleicht sonst gerade mal 2 geschafft.Aber seit ich das Pocketbook habe, ist das einfach super genial.
Ich bekenne mich dazu, das ich zur Zeit einfach die Autorin Cecelia Ahern so mag und ihre Bücher aus dem Leben geschrieben werden, aber auch mit Romantik und Magie, angehaucht sind. (Oft nicht zu knapp )
Es passt halt grad voll zu mir und tut mir gut und um das geht’s 😇
Bis morgen und einen schönen Sonntag Nachmittag

image

Eure Eulensammlerin1

Advertisements

Feuer, das wohlige warm..und Kindheitserinnerungen

Heute hat Ulli das erste Mal am Morgen ein Feuer in der Küche gemacht.
Ich lag noch im Bett, als der Duft von Holz nach oben kam und mich gleich zum träumen brachte.
Dieser Geruch, von brennendem Holz, das lange gelagert hat ..Buche, Kiefer, Eiche usw mit den verschiedenen Düften.,,, versetzte mich zurück ins Teeny Alter.Immer in den Ferien, durfte ich zu meiner Bayern Oma ( Landkreis Erding ) total auf dem Land.Ein Holzhaus mit vielen Zimmern und  Riesen Grundstück , darauf viele Bäume und einem geheimnisvollen Schuppen:) wo es für uns, ja so viel zu entdecken gab…

Jetzt bin ich ganz abgekommen, von dem was ich schreiben wollte, kicher..Meine Oma hatte einen alten Beistellherd , gross weiß und der heizte die riesen Wohnküche und den Flur sogar noch mit.Es war im Herbst und Winter immer so schön warm, es strahlte so ein Heimeliges Gefühl aus, man war daheim.malte am Tisch oder wir bastelten schon Sterne, für die Fenster und den Christbaum.Die Erwachsenen, erzählten und waren so fröhlich, Kaffee Duft lag in der Luft, und es roch nach Braten und Gewürzen, jeder hatte seine Aufgaben Hand in Hand..Alles wirkte so Problemlos, immer, wenn wir da waren.Meine Mama hat ja 6 Geschwister, die waren liiert, Cousins und Cousinen habe ich mehr als genug.Das Haus war wie gesagt in den Ferien gut gefüllt.
Es war die schönste Zeit die ich erleben durfte und bin dafür sehr, sehr Dankbar.

.Mit dem tot meiner Oma, wurde alles anderst, Haus wurde verkauft samt Grundstück, alle waren wieder verteilt, Stuttgart, München, Bayrischer Wald usw.Mir tat das so weh und ich habe lange daran zu knappern gehabt.Denn die Treffen wo dann folgten, waren stets bei Feiern und in der Gaststätte, irgendwo und unpersönlich, so empfand es ich.Die Gemeinschaft und Herzlichkeit, die schönen gemeinsamen Tage, in dem Holzhaus, alles war weg.Die einen sind sehr reich, die anderen haben mit Ihren Händen arbeit, sich viel erschaffen, wo auch meine Eltern dazu gehören.Sie haben durch sparen und sich achten,2 Häuser erschaffen und waren immer zufrieden, mit dem was sie hatten..und das war sehr viel, denn wir hatten uns, meine heilige Familie.

Ja und heute als ich noch  so im Bett lag und diese Gerüche zu mir hoch kamen, da war ich wieder in dem Holzhaus und durfte nochmal alles erleben und es macht mich so Glücklich, das ich heute einfach so zufrieden bin.

Dieses Bild strahlt auch so ein Heimeliges Gefühl aus und so ähnlich , nur älter war alles
image